Hygiene

 

Hygiene in der Podologie ist obligatorisch und gesetzlich vorgeschrieben. In meiner Ausbildung als Podologe habe ich in hunderten von Lehrstunden diesen wichtigen Punkt in mein Alltagsrotine verinnerlicht. Für jeden Kunden benutze ich ein sterilisiertes, keimfrei, Einweg-verpacktes Instrumenten-Set. Denn nur dieses Höchstmaß an Hygiene verhindert die Übertragung krankmachender Keime wie Bakterien, Pilze und Viren wie z.B. AIDS, Hepatitis B-C und anderer Krankheiten, die durch  Blutkontakt verbreiten werden.

 

Die Mehrfachverwendung eines Instrumenten- Sets für mehrere Patienten ist für mich  absolut unzulässig. Die Handhygiene, Desinfektion und Sterilisation vor jedem neuen Kunden sind obligatorisch, ebenso die Hygiene des Behandlungsraumes. Für Ihre Behandlung verwende ich Einmalhandschuhe, einen Mundschutz u.Schutzbrille.

 

Folgende Geräte bzw. Desinfektionsmittel sind bei mir im Einsatz, um Ihnen eine absolut hygienische Behandlung zu gewährleisten:

  • Ultraschall mit Desinfektionsmittel.                                 
  • Schweißgerät.                                                                             
  • Autoklav für eine effiziente Sterilisation  des Instrumentariums.                                                                                          

Die Einhaltung sämtlicher Hygienevorschriften wird regelmäßig durch das Gesundheitsamt  Dachau überprüft.

 

 

 Bundesministerium für Gesundheitsamt

 

Robert-Koch-Institut

 

 

Roselia Chacón

Staatl. geprüfte Podologin